[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Jean-Luc
Beiträge: 91 | Zuletzt Online: 18.03.2016
Wohnort
Darmstadt
Registriert am:
17.03.2014
Geschlecht
männlich
    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "RRK Folge 174" geschrieben. 14.03.2016

      Rosarote Karte an Leverkusens Jedvej für das unglaubliche Kunststück in der 96. Minute mit Ampelkarte vom Platz zu fliegen. Und dann auch noch wegen Schiedsrichterbeleidigung. Leverkusen scheint das ja mit dem Respekt für Schiedsrichter so richtig ernst zu nehmen. Wie der Herr, so's Gescherr.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "MotM Folge 174" geschrieben. 14.03.2016

      Man of the Match an Jonathan "Johnny" Heimes, der uns allen gezeigt hat, dass Sport nicht nur Kommerz und Spektakel ist, und dass es zuvorderst nicht um "drei Punkte" oder eine Medaille oder einen Pokal geht, sondern im Kern um ganz andere Dinge. Dass Sport auch Kraft, Zuversicht und Freude geben kann. Und dass es sich immer lohnt, zu kämpfen. Erst recht gegen den Tod. Ich hoffe, du wirst nicht vergessen, Johnny.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "Folge 173" geschrieben. 08.03.2016

      Weder Hoobs noch Broxi scheinen ja die Handbewegung von Schmidt überhaupt bemerkt zu haben (da gab es im Podcast ja auch eine kurze Diskussion dazu), deswegen vielleicht nochmal als Erklärung: Schmidt zitiert Schiedsrichter Zwayer mit wedelnder Hand zu sich heran, als würde er ein Hündchen winken. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatte Zwayer natürlich gar keine Chance mehr, irgendwie noch freundlich deeskalierend aufzutreten (auch wenn das, zugegeben, ohnehin nicht gerade Zwayers Stil entspricht). Hätte er die paar Meter über das Spielfeld angetreten, während Schmidt wedelt, will ich gar nicht wissen, wie das auf den Fernsehkameras ausgesehen hätte.

      Insofern volle Zustimmung an Hoobs: Zwayer hatte eine (sehr) kurze Chance, mit breiter Brust zu Schmidt zu laufen, und ihm zu sagen: "Du weißt schon ganz genau, warum du auf die Tribüne musst, und jetzt bitteschön: Abmarsch!" Danach war es vorbei. Und dass Schmidt dann noch den großen Zampano gibt, hat er sich schlichtweg selbst zuzuschreiben. Nebenbei darf man sich ja auch mal kurz in Erinnerung rufen, warum eigentlich die ganze Aufregung entstanden ist: Weil Leverkusen mit einem Foul einen Konter unterbrochen hatte (was, wohlgemerkt, offenbar zum Spielstil von Leverkusen dazugehört: Hoch aufrücken, und dann Konter durch taktische Fouls zu unterbinden). Die Aufregung, als sei man in dem ganzen Spiel das tödlich betrogene Opfer ist völlig absurd, ganz egal, ob der Ball jetzt zehn Zentimeter oder einen Meter oder fünf Meter zu weit weg lag. Hätte Leverkusen nicht gefoult, hätten sie womöglich ohnehin das Kontertor kassiert. Sowas ärgert mich als Zuschauer noch viel mehr.

      Es kommt noch eine ganz andere Sache dazu, die von euch nicht erwähnt, aber unter anderem von Leuten wie Alex Feuerherdt (Collinas Erben) richtigerweise in die Debatte gebracht wurde: Bundesliga hat direkte Auswirkung auf den gesamten Amateurfußball. Da laufen und kicken tausende von Spielern und Trainern, die sich ihre großen Idole als Vorbild nehmen, im guten wie im schlechten, und jeder, der mal sonntags am Ascheplatz gestanden hat, kann das auch hautnah mitverfolgen, wie da argumentiert wird mit ("Ja, aber der Ronaldo/der Müller/der Schmidt haben das gestern auch so gemacht!!"). Insofern hat sich Zwayer auch (keine Ahnung, ob bewusst oder unbewusst) für die Verhaltenskultur in der Kreisklasse in die Bresche geschlagen, damit da kein Trainer auf die Idee kommt, dem Schiedsrichter zuzurufen: "Jetzt komm mal schön hierher, Schiri, und erklär mir das mal ausführlich, so wie letzte Woche der Zwayer das auch brav dem Schmidt erklärt hat! Vorher gehe ich hier nicht runter! Du bist mir erst ne Erklärung schuldig!" Und als nächstes weigern sich dann die Rot verwarnten Spieler auch noch, den Platz zu verlassen, bevor der Schiri ihnen nicht ausführlich alles erklärt hat, und so weiter.

      @katinka98 Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Hoobs und Broxi auf die Lilien geschimpft hätten.

      Wo wir aber bei dem Thema sind, möchte ich mal Dirk Schuster hervorheben. Der ist zwar gerne grummelig und grimmig an der Seitenlinie, aber hat meiner Erinnerns noch kein einziges Mal auf den Schiedsrichter geschimpft, und hat bei jeder Pressekonferenz anschließend ein ehrenwertes Wort für den Gegner und dessen Trainer übrig. Huub Stevens hat er viel Glück im Abstiegskampf gewünscht. Zu Guardiola hat er gesagt, er wünsche sich, dass er in der Bundesliga bleibe, etc. Da können sich andere Trainer mal gerne eine Scheibe von abschneiden. War mal wieder ein besonders schöner Kontrast mit Tuchel am Samstag. Tuchel kannte nur "Ich, ich, ich" und "Wir, wir, wir...".

      Vielleicht wird das mal mein Man of the Match, wenn sich niemand anderes aufdrängt.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "Folge 172" geschrieben. 21.02.2016

      Das war ja mal ganz großes Moderatoren-Kino, dass Hoobs durch seine Gesprächsführung am Ende Broxi dazu gebracht hat, ein flammendes Plädoyer für Arjen Robben zu halten. :D

      Schön, euch wieder zu hören.

      Was den Rasen in Darmstadt angeht: Meines Wissens kann man Rollrasen nicht einfach mal so jederzeit verlegen. Dazu braucht es die richtigen Witterungsbedingungen und es braucht auch einen Spielplan, der dem Rasen ermöglicht, Fuß zu fassen, bevor er wieder zertrampelt wird. Sonst ist gleich der nächste Rasen hin. Ich weiß, dass der SC Freiburg in der vergangenen Saison mal genau dasselbe Problem hatte und dringend seinen Rasen erneuern musste (der sah zwar nicht ganz so schlimm aus, aber es waren auch Löcher etc. drin), und auf den passenden Termin dann einige Wochen warten musste. Nun kann man gerade dem SCF mit seinem Kurzpass- und One-Touch-Fußball ja nicht unterstellen, dass die gerne auf schlechtem Rasen spielen. Insofern halte ich da von einer Darmstädter Rasenverschwörung, die angeblich den Rasen extra noch ein paar Wochen liegen lassen, nicht viel.

      Wohlgemerkt: Die Lilien haben bislang nur einen einzigen Sieg zu Hause errungen und insgesamt die schlechteste Heimbilanz, während sie auswärts, auf exzellentem Rasen, regelmäßig gute Spiele machen und Punkte mitnehmen. Insofern erscheint der Effekt eher marginal. Ich schätze mal, der schlechte Rasen ist eher ein weiteres Indiz dafür, wie überfallartig sich Darmstadt plötzlich von der 3. Liga in die Bundesliga katapultiert sieht (wobei es natürlich auch in der 2. und 3. Liga Rasen gibt, die deutlich besser aussehen).

      Was die "Gelbflut" der Darmstädter angeht: Ich fand ja das Spiel gegen Bayern hat sehr eindrucksvoll gezeigt, wie sinnlos diese ganze Debatte war. Ja, unbestreitbar, mag gut sein, dass einige dieser Gelben Karten "mit Hintergedanke" geholt wurden. Von Wettbewerbsverzerrung oder "Abschenken" kann aber weit und breit keine Rede sein. Ich wünsche mir ja, alle Teams würden mit so viel Willen und Entschlossenheit in München auftreten, wie Darmstadt das tat. Trotz "B-Elf". Schuster hat in am Ende sogar nochmal offensiv eingewechselt und Toni Sailer gebracht. Der Mann hat "auf Sieg" gespielt, beziehungsweise mindestens auf einen Punkt.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "RRK Folge 170" geschrieben. 07.12.2015

      Nachtrag, da ich leider nicht editieren kann:

      Da Hoobs Personen statt Gruppen bevorzugt, präzisiere ich die Frankfurt-RRK an Eintracht-Präsident Peter Fischer dank seines Zitats: "Bevor die hingehen und irgendwelche anderen Leute prügeln, können die von mir aus auch ein Banner verbrennen. Wie sollen die sonst ihren Frust loswerden?"

      (Vor dem Spiel gab es Hassplakate, die zur Hetzjagd auf Lilienfans aufriefen, nach dem Spiel mussten Polizei-Hundertschaften anrücken. Gegen so viel Hass ist Hitz ein Lausbubenstreich.)

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "MotM Folge 170" geschrieben. 07.12.2015

      Man of the Match an Christian Streich, dafür, dass er den SCF zur Herbstmeisterschaft geführt hat. Das ist nur die halbe Miete, hätte ich aber vor der Saison wirklich nicht gedacht. Jetzt die zweite Saisonhälfte genauso konzentriert und selbstkritisch angehen, und dann darf Petersen 2017 auch wieder in der Bundesliga Tore schießen!

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "RRK Folge 170" geschrieben. 07.12.2015

      RRK ebenfalls an die Fans von Eintracht Frankfurt für die Fahnenverbrennungsaktion.

      Ich habe noch nicht mal grundsätzlich was gegen Pyro, und die HSV-Ultras, die am Bölle Feuerwerkskörper in den Himmel schossen, brachten mich sogar zum Schmunzeln. Aber mitten im Stadion Fahnen verbrennen ist einfach affig.

      PS: Derbysieger! Derbysieger!

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "RRK Folge 168" geschrieben. 09.11.2015

      Meine Rosarote Karte geht an die Ausschilderung des Gästeblocks am Böllenfalltor: Man muss erst die Polizei nach dem Weg fragen, dann an der Uni vorbei, dann die Polizei nach dem Weg fragen, dann rechts abbiegen, einen Trampelpfad entlang, links am Kletterwald vorbei, dann die Polizei nach dem Weg fragen, dann einen langen, dunklen Matschweg durch einen Wald, und dann ist man da. Eigentlich ein Wunder, dass die HSV-Fans alle den Weg gefunden haben, und kein Wunder, dass die Feuerwerk dabei hatten: Irgendwie muss man sich ja den Weg durch den Wald leuchten. ;)

      PS: Danke, liebe HSV-Fans, dass ihr mich in den Gästeblock gelassen habt.
      PPS: Euer Support war trotzdem etwas schwach, nach dem Feuerwerk war das Pulver wohl verschossen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "MotM Folge 168" geschrieben. 09.11.2015

      Mein Man of the Match geht an Marcel "Heller-ist-schneller!" Vergangene Saison konnte er "nur" rennen, jetzt kann er sogar Tore. Und dann auch noch mit dem Kopf. Mit 29 Jahren schneller zu sprinten als Aubameyang und Ronaldo muss man auch erstmal hinkriegen.

      (PS: Die "Musik" dürfte eher Broxi als Hoobs gefallen. Lied dauert aber auch nur eine Minute).

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "Folge 165" geschrieben. 29.09.2015

      Fand die Folge sehr gelungen. Dachte zuerst, gerade an diesem Spieltag wird es sehr gewagt, sich anhand der Community-Karten entlang zu hangeln, weil vermutlich eh alle Lewandowski wählen, aber trotz der erwartet großen Übereinstimmung habt ihr viele Sachen rausgezogen, von der Bandbreite würde ich sagen ähnlich viel, wie wenn ihr euch vorher Themen gesetzt hattet.

      Also von meiner Seite aus: Ja, gerne mal wieder so.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "RRK Folge 165" geschrieben. 26.09.2015

      Rosarote, ach was, tiefscharlachrote Karte an BILD-Chef Kai Diekmann für seine peinliche Attacke gegen den FC St. Pauli und das allgemein ekelerregende Verhalten der BILD im Zuge der gesamten "Wir helfen"-Aktion, mit dem das Blatt beispiellos bewiesen hat, dass es ihm immer nur um die eigene Auflage und nie auch nur ansatzweise um die Sache ging.

      #BILDnotwelcome

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "RRK Folge 161" geschrieben. 17.08.2015

      Ich widerspreche Geißbock und sage: Auch Ereignisse rund um den Fußball sind Fußball. Gerade die! Deshalb: Rosarote Karte ebenfalls an den Feuerzeugwerfer von Osnabrück, stellvertretend für alle, die der Meinung sind, Sachen auf den Rasen zu werfen sei eine legitime und kultivierte Art der Meinungsäußerung. Und Rangnick hat eben schon leider auch Recht, wenn er sagt, dass der gegen RB Leipzig bewusst geschürte Hass solche Aktionen überhaupt erst möglich macht. In der Herde fühlen sich Rindviecher ja immer am wohlsten. Insofern hat der Wurf tatsächlich und sehr betrüblich sehr, sehr viel mit Fußball zu tun.

      Knäbel bekommt von mir den Rosaroten Rucksack.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "MotM Folge 161" geschrieben. 17.08.2015

      Man of the Match an Michael Frontzeck, der die langsam etwas nervige Diskussion um angeblich in Darmstadt schimmlige Kabinen und kalte Duschen erstmal beendet hat mit den Worten: "Mit den Kabinen ist alles in Ordnung. Die anderen Bundesligisten können sich freuen, nach Darmstadt zu kommen." Außerdem gebührt ihm die Auszeichnung schon allein deswegen, weil er 96 so wunderbar schlecht eingestellt hat, dass die Lilien ihren ersten Bundesligapunkt erkämpfen durften. Auf dass ich Broxi zum nächsten Heimspiel nächstes Jahr dann mal nach Darmstadt einladen kann...

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "Kennt jemand einen guten Online Fußballmanager in Forumsform?" geschrieben. 22.07.2015

      Ein Manager, der allein durch ein Forum organisiert wird, ist mir ebenfalls nicht bekannt. Angesichts der mittlerweile überschwemmenden Fülle an organisierten Angeboten frage ich mich auch, ob es sowas noch gibt, es klingt schließlich nach einer Menge Arbeit. Müsste man aber wohl in die entsprechenden Fußball-Foren abtauchen, und dort vielleicht mal nachhaken.

      Leider gibt es aus meiner Sicht keinen wirklich guten Fußball-Manager mehr. Von den Browser-Varianten stört mich am Kicker, dass jeder jeden Spieler haben kann, während bei Comunio die Preisentwicklung sehr störend ist, die Preisspanne entwickelt sich überproportional weit auseinander. Der beste Manager in dieser Hinsicht war Fooma, der wurde aber leider eingestellt.

      Zitat von Marakas im Beitrag #3

      Wenn du richtige Spiele suchst, dann habe ich auch bisher vergeblich danach gesucht. Nur EAs Fussball Manager ist zu empfehlen, allerdings haben die ihre Arbeit eingestellt und es gibt keine aktualisierten Spiele mehr zu kaufen. Dann muss man leider schon wieder auf die Managervariante vom FIFA-Spiel zurückkommen.



      Vergiss EA. EA war nie ein guter Manager, sondern ein Konsolen-Spiel, auf das ein Manager draufgepfropft wurde. Die Spiel-Engine konnte nicht einmal ansatzweise wirklich das abbilden, was man von einem Manager erwartet, nämlich dass das Team auch tatsächlich taktische Anweisungen umsetzt und sich dadurch ein echtes Fußballspiel ergibt. Die Simulation war völlig auf Fußballsteuerung ausgelegt.

      Der einzig wirklich gute Fußball-Manager als voll ausgereiftes Computerspiel ist der "Football Manager" von SI, früher bekannt als "Championship Manager". Wegen der Platzhirsch-Lizenz von EA kann man den nicht ohne Weiteres in Deutschland kaufen, es ist allerdings nicht illegal, ihn zu kaufen. Er wird nur nicht vertrieben. Man kann sich heutzutage problemlos einen legalen Key kaufen und ihn sich runterladen oder sich das Spiel bei amazon.co.uk oder Frankreich oder sonstwo zuschicken lassen.

      Wenn du einmal erlebt hast, was es bedeutet, dass du deinem Linksverteidiger vorgibst, er solle bevorzugt bis zur Grundlinie laufen, es sei denn, der Gegner kommt ihm entgegen, dann soll er den Gegner decken, und zwar per Stellungsspiel, und nicht per Tackling, und du kannst dann beobachten, wie der Linksverteidiger alle diese Vorgaben exakt ausfüllt (soweit er dazu technisch in der Lage ist), und das dann mulitpliziert mal elf, plus Teamtaktik... dann willst du nichts anderes mehr spielen. Die Engine des FM ist das beste, was es auf dem Markt gibt, und die Datenbank ist überwältigend gut.

      Dafür sieht das Spiel halt vom Interface aus, wie ein Schuhkarton. Wenn du also lieber Bunt & Glitzer magst, aber taktische Tiefe auf dem Null-Niveau dann musst du EA Manager spielen.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "Folge 159" geschrieben. 12.06.2015

      Ho, ho... bitte nehmt doch hier alle mal ein bisschen die Schärfe raus. "Hirnlos" finde ich kein passendes Wort für gar nichts (zumindest nicht in diesem Zusammenhang. Wenn wir jetzt von der Fifa reden würden, dann vielleicht...). Und erst recht nicht für jemanden, der sich hier generell rund um den Podcast so engagiert.

      Bin noch nicht ganz durch.

      Kurze Anmerkung zu Heidenheim: Witzig ist ja irgendwie, dass Broxi&Hoobs zurecht darauf aufmerksam machen, dass Heidenheim als Aufsteiger Platz 8 erreicht hat, und was für eine Sensation das sei - und gleichzeitig ist Heidenheim damit der schlechteste von den drei Aufsteigern (!). Selbst wenn jeder bei RB Leipzig eh schon irgendwie fast den Durchmarsch erwartete: Dass von drei Aufsteigern keiner schlechter als Platz 8 landet ist echt mal ne Leistung.

      Zu Darmstadt: Die Lilien als Abstiegskandidat Nummer 1 zu tippen ist natürlich sowohl logisch als auch simpel. Und ich erwarte das ehrlich gesagt auch: Kurze Runde in der Bundesliga drehen, Respekt verschaffen und Fernsehgeld für einen langfristigen Verbleib in der Zweiten Liga sammeln. Gleichzeitig sollte man in dem Zusammenhang nicht vergessen, dass der SVD von allen Leuten auch in der Zweiten Liga schon als erster Abstiegskandidat gehandelt wurde. Es war eigentlich "klar", dass die Zweite Liga für die Lilien eine Nummer zu groß ist. Vielleicht haben Optimisten mit viel goodwill auf Platz 15 getippt. Insofern... wer weiß? Klar ist die Bundesliga nochmal eine Nummer härter, und gerade die Tatsache, dass Darmstadt eigentlich als "Drittligaverein" galt spricht erst recht gegen sie. Andererseits waren sie zuletzt gut darin, zu überraschen. Und Paderborn wäre es ja auch beinahe gelungen, die hat ja auch jeder schon vor dem 1. Spieltag abgeschrieben.

      Übrigens: Der SV Sandhausen ist tatsächlich auch der einzige Verein in der 2. Liga, zu dem mir so gar nichts einfällt.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "Folge 158" geschrieben. 08.06.2015

      Da es zu Folge 157 keinen Thread gab noch schnell ein paar Worte dazu:

      Ich hatte euch zum ersten Mal live über Google und auch über Periscope zugesehen, was in der Tat recht interessant war. Zum einen kamen einige Aussagen sympathischer rüber, wenn man eure Mimik dazu sehen konnte, das Lächeln oder die Blicke. Zum anderen ist mir anschließend beim Podcasthören "pur" aufgefallen, dass ich manche Sätze auf Video komplett überhört haben muss. Vielleicht weil man sich dann doch unbewusst noch auf die Bilder konzentriert, oder nebenher halt noch was am Rechner macht, etc.

      Was ich sehr gut fand war die Möglichkeit, live Kommentare absenden zu können. Leider blieb mir das verwehrt, weil ich weder Mac noch iPad habe. Was schade ist. Es hilft in jedem Fall, das Schwarmwissen der Community anzuzapfen bei all diesen ganzen Kleinigkeiten, die man manchmal im Podcast falsch erzählt, weil man es halt grad nicht weiß. Aber irgend ein live zuhörender Fußball-Fan weiß dann eben sicherlich, gegen wen Darmstadt damals die Relegation gespielt hat (oder, siehe dieser Thread, wer zuerst warum Heimrecht hat). Das ist natürlich superpraktisch, wenn es noch innerhalb der Folge geklärt werden kann, und nicht erst anschließend im Forum.

      Zweitens: Ich fand es höchst spannend, euch in den Pausen zuzusehen. Erstmal dachte ich immer, die Pausen seien viel länger, und ihr spaziert da jedes Mal in die Küche, holt euch was neues zu essen, schnauft mal durch, etc. Die Pausen bei Folge 157, die ich mitbekommen habe, waren ja fast gar nicht existent, ihr habt einfach direkt weitergemacht. Respekt dafür.

      Ein kleines Wort zu Broxi in Folge 157: Broxi hat einerseits sehr überzeugt erklärt, er habe das ja sehr schade gefunden mit dem Hannoveraner Sieg gegen Freiburg, aber einer musste nun mal absteigen, und es wäre ja auch eine faire Geste des Stadionsprechers gewesen, den Freiburgern zu gratulieren. Das ist mal prinzipiell sehr nett. Aber es wird völlig dadurch entwertet, wenn Broxi später nochmal darauf hinweist, dass Ingolstadt ja "fair" sei, weil sie gegen Kaiserslautern nicht verlieren, und Bayern eben nicht fair gewesen sei (weil sie gegen den SC verlieren). Wer sagt denn eigentlich, dass man nur dann fair ist, wenn man gewinnt (oder wenigstens Unentschieden spielt)? Im Grunde macht Broxi in dieser Situation folgendes: Er ist großmütig, wenn er (=Hannover) gewinnt, aber er ist ein schlechter Verllierer, wenn Freiburg im Abstiegskampf wichtige Punkte holt. Das ist, bei aller Liebe und allem Respekt für Broxi, eben nicht fair und ein Tritt vor das Schienbein aller Freiburger und Freiburg-Fans, die zum x-ten Mal, und sei es noch so scherzhaft und humorvoll gesagt ("Die Ingolstädter sind die besseren Bayern!!"), sich anhören müssen, dass sie ja nur gewinnen konnten, weil die Bayern sie "gelassen" haben. Merke: Man kann, gerade im Abstiegskampf, auch dann verletzend sein, wenn man denkt, man sei witzig. Ich weiß, dass Broxi es nicht absichtlich so gemeint hat. Es ist auch vermutlich unmöglich, in einem Podcast nicht irgendwann mal anderen auf die Zehen zu steigen. Schon allein weil Fußball nunmal von Rivalität lebt und davon, dass einer eben verliert. Aber ich habe immer noch nicht das Gefühl, dass tatsächlich angekommen wie beleidigend die ganze Wettbewerbsverzerrungsdebatte aus Sicht der Freiburger war. Hätte der SC genau dasselbe Spiel vor zwei Monaten gewonnen, hätten sich alle verneigt. Und ehrlich gesagt: Vielleicht haben dem FCK gegen Ingolstadt auch einfach die Nerven geflattert. So wie dem SC übrigens die Nerven gegen Hannover durchgegangen sind. Auch das gehört zum Fußball dazu: Gute Tage und schlechte Tage. Offen gesagt: Im Nachhinein hat der Freiburger Sieg gegen die Bayern vermutlich 96 sogar genutzt. Er wurde mit so viel Willen und Kraft und Adrenalin erkämpft, dass es vermutlich nicht sooo verwunderlich war, dass die SCler eine Woche später dieselbe Willens- und Kraftleistung nicht mehr auf den Platz bringen konnten. Der berühmte "Peak" kam eine Woche zu früh. Hannover hat sicherlich davon profitiert. (Die Tabellensituation war ja so, dass der SC bei Niederlage gegen Bayern und Sieg gegen Hannover trotzdem gerettet gewesen wäre).

      Ich kann jedenfalls nur nochmal betonen, dass Hoobs sich da seit mehreren Folgen schon deutlich gradliniger und umsichtiger verhält.

      Womit wir exakt bei Folge 158 wären, denn:

      Ich gestehe ehrlich, dass ich aus regionaler Verbundenheit dem KSC den Aufstieg gewünscht hatte, mich über den Hamburger Dusel im Abstiegskampf eh noch geärgert hatte, und mich der Ausgang der Relegation dann umso mehr geärgert hat. So sehr, dass ich mir die Folge eigentlich zunächst gar nicht anhören wollte, weil ich dachte, da kommt dann großes Jubelgeheul. Was dann aber tatsächlich kam, war so viel echte, tiefempfundene Freude von Hoobs und gleichzeitig so viel Demut und HSV-Selbstkritik, dass ich wirklich meinen Hut ziehe und Hoobs nachträglich zum Klassenerhalt einfach nochmal gratuliere (so schwer es mir fällt). Vor allem bin ich verblüfft, dass er zum ersten Mal das HSV-Lied kritisiert, das ich persönlich ja schon immer textlich ziemlich peinlich fand.

      Also: Ganz großes Kompliment an die erfrischende Folge.

      Und ich warte jetzt gespannt aufs Saisonfinale.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "Man Of The Season / Folge 159" geschrieben. 08.06.2015

      MotM für die Saison an Dirk Schuster für seine Leistung in Darmstadt. Mit dem geringsten Zweitliga-Etat den Durchmarsch schaffen, das ist eigentlich schon mehr als ein Fußball-Wunder.

      Oh Lilien, oh Lilien, oh Lilien!
      https://www.youtube.com/watch?v=_71RUy6w_to

      (Hinter dem Link verbirgt sich das Lilien-Lied, eines der dadaistischsten Fußballlieder die ich kenne...)

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "RRK 157" geschrieben. 25.05.2015

      RRK geht an Christian Streich. Natürlich hat auch ein Trainer Mitverantwortung an so einer Saison. Streich hatte schon in vergangenen Jahren Schwierigkeiten, sich von seinem System zu lösen, und vor allem glaube ich, das Team wäre nervlich stabiler, wenn er sich nicht immer nur vor die Mannschaft stellen und alles und jeden, von bösen Mächten bis hin zu den Schiedsrichtern, verantwortlich macht. Manchmal braucht es auch gezielte Stiche. Huub-Ihr-Affen!-Stevens lässt grüßen. Trotzdem wünsche ich mir Christian Streich weiter als Trainer. Er passt zum Sportclub, seine Ideen sind prinzipiell gut, und er hat hundert Mal mehr Charakter und Größe als alle Schatzschneiders dieser Welt. Hoffe nur, auch Streich lernt aus seinen Fehlern. Denn Zweite Ligar wird brutal. Deshalb RRK - schweren Herzens: verdient.

    • Jean-Luc hat einen neuen Beitrag "MotM 157" geschrieben. 24.05.2015

      MotM muss an die Lilien gehen, und deren Fans. Die Bundesliga kann sich auf super Stimmung freuen. Da Hoobs zuletzt mehrfach doppelt nominiert hat, will ich auch mal! ;) Zweiter MotM geht an Toni Kroos, der kurz nach Bundesliga-Abpfiff twitterte, dass es schade um Freiburg sei, und der Liga mit Streich ein echter Charakter verloren gehe. Danke, Toni! Wenn es demnächst bei Real Madrid nicht mehr läuft... wir hätten da bestimmt einen Platz im Kader für dich.

Empfänger
Jean-Luc
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen